Facebook Image
FSG - Landesliga 2013/14

Vaupels Tor zur Rückkehr

Landesliga-Derby: Körle/Guxhagen verkauft sich trotz 24:34 gegen Kirchhof teuer

Die SG 09 Kirchhof II hat das Derby in der Handball-Landesliga für sich entschieden. Mit 34:24 (15:11) gewann das Team von Christian Denk gegen die FSG Körle/Guxhagen und feierte den achten Sieg in Serie.

Dem Erfolg war ein hartes Stück Arbeit vorausgegangen. Erst als die grippegeschwächten Gäste dem Kirchhofer Tempohandball nichts mehr entgegenzusetzen hatten, war die Messe gelesen. „Wir haben uns gut verkauft, wobei der Kirchhöfer Sieg sicher etwas zu hoch ausgefallen ist", meinte FSG-Trainerin Dagmar Hoppe.

Bis zum 6:8 (12.) durch Ivonne Hildebrand blieb Körle in Reichweite, ehe drei Treffer von Kim Mai den Gastgebern erstmals einen klaren Vorsprung einbrachten (11:6, 18.). Zahlreiche technische Fehler hielten die Spielgemeinschaft jedoch im Spiel. Die Entscheidung fiel nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Da hatten Mai, Huda Otto, Laura Nolte und Co. den Gegner förmlich überrannt. Beim 25:15 durch Nele Haupt war der Vorsprung erstmals auf zehn Tore angewachsen. Der umjubelte Treffer zum 34:24-Endstand war Charline Vaupel vorbehalten, die nach überstandenem Kreuzbandriss ihr Comeback gab.

„Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden", sagte SG-Coach Christian Denk, der sich dennoch sich über die vielen technischen Fehler seines Teams ärgerte. Das soll bis zum Spitzenspiel am Sonntag gegen die HSG Zwehren/Kassel aber besser werden.

 

SG 09 Kirchhof II:

Morf, Clobes, Rauscher - Haupt 1, Röse, Sauerwald 2, Kühlborn 5, Otto 7/3, Bänfer 2, Siebert, Vaupel 1, Einhorn 2, Mai 11/2, Nolte 3.

 

FSG Körle/Guxhagen:

Diehl, Wenzel – Hildebrand 8/3, Johnson 4, Hungerland 1, Leippi 5, Stroop 3, Bamberger 2, Retolo 1, Petersen.