Facebook Image
FSG - Landesliga 2013/14

Hochkonzentriert kaufte die Hoppe-Sieben dem Tabellenführer bis zum 5:1 (10.) den Schneid ab. Dann führten unnötige Fehler und mehrere Pfostenwürfe zu etlichen Gegentreffern (7:7, 17.).

Zudem konnte sich der Spitzenreiter bis zur Pause vorentscheidend absetzen. In einem Duell auf Augenhöhe machte laut Hoppe lediglich die bessere Chancenverwertung den Unterschied zu Gunsten der Sieben von HSG-Trainer Andreas Paul aus. Die erhöhte nach dem Wechsel auf 18:10 (38.), ehe sich die FSG mit einer disziplinierten Leistung bis auf 16:20 (44.) heran kämpfte und das Ergebnis erträglicher gestaltete.

 

Tore FSG:

Hildebrand 8/4, Johnson 6, Hungerland 2, Mell 2, Bamberger, Günther, Kördel, Petersen, Rotolo, Stroop.