Facebook Image
MSG 2014/15

1. Männer

Gute Leistung reicht nur für einen Punkt!

Es wurde das erwartete schwere letzte Auswärtsspiel. Beide Teams bauten auf eine stabile Abwehr, was unser Team in einigen Situationen nicht konsequent nutzte und allein in der ersten Hälfte drei Gegenstöße liegen ließ. Trotzdem ging es mit einer 10:12-Führung in die Pause.
In der Folge konnten die Gastgeber wieder ausgleichen und die Führung wechselte hin und her. Beim 23:25 schien die Vorentscheidung zu unseren Gunsten gefallen zu sein, doch konnten die Ringgauer wenige Sekunden vor Schluss den für sie glücklichen Ausgleich markieren.
Sehr auffällig war und das steckte unsere junge Mannschaft noch sehr diszipliniert weg, die fehlende progressive Gleichberechtigung seitens der Unparteiischen, welche sich mit 2:8 Strafen gegen unser junges Team zeigte. Unser Team agierte nicht härter oder unfairer als die Heimsieben und musste ebenfalls einige harte Fouls einstecken, die wiederum keine Bestrafung nach sich zogen. Auch die rote Karte gegen Stefan nach 17 Minuten war eine sehr harte Entscheidung der Schiedsrichter, der bis dahin die besten Akzente im Positionsangriff setzte.
Letztlich kann unser Team aber mit dem Punkt leben und am kommenden Wochenende mit einem Erfolg den dritten Tabellenplatz sichern.

 

Es spielten:

Mark Zülch, Fabian Fuchs;
Benny Soares 3, Olli Fritzschner (ne), Felix Kerst 3, Tobi Ludwig 2, Janosch Krug, Finn Hartmann 1, Christian Kördel (ne), Stefan Döring 3, Julian Lanatowitz 3, Niklas Griesel 9, Thore Schröder 2.

 

Auch im Rückspiel ohne Chance…

Wie im Hinspiel hatte sich unser junges Team einiges vorgenommen, um den Tabellenführer aus Wanfried möglichst lange Paroli zu bieten. Dies gelang leider auch im Rückspiel zu keiner Zeit und beim 2:7 nach 10 Minuten liefen unsere jungen Wilden bereits einem deutlichen Rückstand hinterher. Gegen die körperlich und spielerisch überlegenen Gäste fehlte erneut in der Abwehr der Zugriff und im Positionsangriff die Durchschlagskraft, sowie das nötige Wurfglück.
Nach der Pause wechselten die Gäste von der Werra munter durch und unser Team konnte das Ergebnis noch in Grenzen halten. Lobend zu erwähnen sind Julian Lanatowitz, der immer wieder den Gästekeeper von der Außenposition und im Gegenstoß überwinden konnte und damit noch die beste Leistung im Angriff zeigte, sowie Felix Kerst, der einen ordentlichen Einstand im Männerteam zeigte.
Jetzt gilt es für die letzten zwei Spiele nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, um sich die Chance auf den dritten Tabellenplatz zu erhalten. Am nächsten Sonntag geht es dann in Datterode gegen den Tabellenvierten!

 

Es spielten:

Mark Zülch, Fabian Fuchs;

Benny Soares 1, Olli Fritzschner 4, Tobi Ludwig, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 1, Felix Kerst 2, Christian Kördel 1, Julian Lanatowitz 7, Niklas Griesel 5/5, Thore Schröder 2.

 

Nach schwacher erster Hälfte toll zurück gekämpft!!!

Von Beginn an fehlte unserer sonst sicheren Abwehr der Zugriff auf die Gegenspieler und im Angriff wurden zuviele falsche Entscheidungen getroffen und Chancen liegen gelassen. Die Gastgeber nutzten dies aus und zogen bis zur Pause auf fünf Tore davon.
In der zweiten Hälfte agierte unsere Abwehr wesentlich besser und legte den Grundstein für eine tolle Aufholjagd angetrieben von Olli, bei der es aber immer wieder verpasst wurde den Ausgleich zu erzielen. So blieb es bis zum Ende ein enges Spiel, welches in der letzten Minute durch zwei fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen zur Punkteteilung führte.
Gemessen an der eigenen Leistung war es sicher eine schwache Partie unserer Mannschaft und der Punkt für die Gastgeber nicht unverdient! Jetzt gilt es für das kommende Spiel gegen den Tabellenführer aus Wanfried wieder den Schalter umzulegen und sich deutlich besser zu präsentieren.

 

Es spielten:

Fabian Fuchs, Mark Zülch; Benny Soares 2, Christian Kördel, Nico Imke, Olli Fritzschner 6, Niklas Griesel 8/5, Nils Blumenstein 4, Finn Hartmann 2, Thore Schröder 2, Janosch Krug, Julian Lanatowitz, Stefan Döring 3.

 

Fuchs hält den Sieg fest!!!

Das Derby hielt, was es versprach. Volle Halle, tolle Stimmung und ein toller Kampf von beiden Mannschaften. Von Beginn an schenkten sich unsere jungen Wilden und die Gastgeber aus Wollrode nichts. Jedes Tor musste sich hart erarbeitet werden und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. So ging es über 1:1 nach 6 Minuten über 9:6 nach 20 Minuten mit 15:13 für Wollrode in die Pause. In der ersten Hälfte war es vor allem Olli Fritzschner, der unser Team noch in Schlagdistanz hielt.
Nach der Pause übernahm dann Thore Schröder mehr Verantwortung und mit dem 16:20 nach 45 Minuten drehte die Partie entgültig zu unseren Gunsten. Einmal mehr zeigte sich, dass wir eine tolle Bank und mannschaftliche Geschlossenheit haben, sodass jeder Wechselspieler für Torgefahr und Tempo sorgen konnte. In den letzten 10 Minuten trumpfte dann auch Fabian Fuchs auf und entschärfte einige freie Würfe, was den Blau-Weißen dann den Zahn zog.
Eine tolle Atmosphäre, ein verdienter Derbysieg! Unsere Mannschaft bedankt sich bei allen Fans für die Unterstützung!
Das war "Hammer"geil!!!

 

Es spielten:

Fabian Fuchs, Benny Suck;
Benny Soares 2, Felix Stroop 2, Olli Fritzschner 8/2, Tobi Ludwig 2, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 1, Stefan Döring 1, Christian Kördel 2, Julian Lanatowitz 2, Niklas Griesel 3/2, Thore Schröder 3.

Im Derby ohne Chance...

Unsere jungen Wilden waren im Rückspiel ohne Chance.
Von Beginn an konnte das Derby etwas offen gestaltet werden. Im Positionsangriff fehlte unserer Mannschaft die Durschlagskraft, sodass unser Team bereits zur Pause deutlich zurück liegt.
In der zweiten Hälfte gibt sich unser Team nicht auf, kann die Niederlage aber nur in Grenzen halten. Jetzt gilt es im Derby am Donnerstag alles zu geben, um weiter eine starke Saisonplatzierung zu halten.

 

Es spielten:

Fabian Fuchs, Benny Suck;
Olli Fritzschner 4, Julian Lanatowitz 4, Stefan Döring 5, Benny Soares 3, Christian Kördel 5, Niklas Griesel 2/1, Felix Stroop 2, Finn Hartmann 1, Tobi Ludwig, Felix Stroop 2, Thore Schröder 1, Janosch Krug.

 

Kein guter Tag für unser Team...

Das Spiel in Felsberg begann für unser Team im Angriff zunächst recht gut. Nach wenigen Minuten erspielte sich unser Team einen 5:8 Vorsprung. Leider zeichnete sich bereits bis zu diesem Zeitpunkt ab, dass unsere Abwehr heute nicht wie gewohnt sicher stand und die Schiedsrichter immer wieder fragwürdige Entscheidungen trafen. So konnten die Gastgeber bis zur Pause immer wieder durch 7-m verkürzen.
Nach der Pause ließ unser junges Team zuviele Chancen liegen und geriet folgerichtig in Rückstand. Leider fehlte der nötige Kampfgeist um die Partie noch einmal zu drehen. Jetzt gilt es für das kommende Derby gegen den TSV Ost-Mosheim eine andere Einstellung zu finden.

Es spielten:

Fabian Fuchs, Benny Suck;
Benny Soares, Felix Stroop 2, Olli Fritzschner 2, Nils Blumenstein, Janosch Krug, Finn Hartmann 1, Nico Imke 5, Stefan Döring 3, Christian Kördel 5/1, Julian Lanatowitz, Niklas Griesel 8/1, Thore Schröder.

 

Unsere jungen Wilden retten den Sieg über die Zeit!

Mit einem angeschlagenen Kader ging es in das erwartet schwere Spiel gegen die Gäste von der Werra. Von Beginn an entwickelte sich eine enge Partie, bei der unsere Durchschlagskraft im Positionsangriff wieder einmal unser größtes Problem darstellte. Über die starke Abwehr und eine gute zweite Welle konnten wir bis zur Pause den Anschluss halten. Großen Anteil daran hatte Felix, der uns nach längerer Zeit wieder zur Verfügung stand und am Kreis eine starke Partie ablieferte.
Die Partie blieb auch in der zweiten Halbzeit eng. Im Angriffsspiel präsentierte Thore einige starke Würfe und entlastete damit unseren Rückraum, wodurch es etwas besser wurde. Vor allem aber über toll vorgetragene Gegenstöße gingen wir dann endlich in Führung und konnten diese durch den im Tempo starken Nico zunächst auf 27:24 ausbauen. In der Folge ließen die Kräfte immer mehr nach und die HSG WHO konnte nochmal auf 28:27 verkürzen. Mit einem verwandelten Siebenmeter von Christian sicherte sich unser Team dann eine Minute vor dem Ende den Sieg, denn die Gäste konnten nur noch verkürzen und unser Team den letzten Angriff ausspielen.
Mit den zur Verfügung stehenden Spielern wieder eine tolle Teamleistung, bei der jeder seinen Anteil am Erfolg hatte. Jetzt kann die Pause genutzt werden, damit sich alle regenerieren, ehe es dann am 12.03 gegen Böddiger zum nächsten Kreisderby kommt.

 

Es spielten:

Mark Zülch, Fabian Fuchs;
Benny Soares 2, Felix Stroop 5, Olli Fritzschner 2, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 5, Stefan Döring 3, Christian Kördel 3/1, Julian Lanatowitz 1, Niklas Griesel 3/1, Thore Schröder 5.

Strafen: MSG 2, WHO 2

7m: MSG 3/2, WHO 4/2

MSG stellt Weichen für die Zukunft

Mit der Entwicklung der jungen Mannschaft in dieser Saison sind Trainer Olaf Zimmermann und MSG Vorstand Oliver Fritzschner hochzufrieden. Der eingeschlagene Weg mit der Verjüngung der Mannschaft, die Jugendkooperation mit der MT Melsungen und die offensive, sowie aggressive Spielphilosophie zahlen sich aus. Derzeit steht die Mannschaft für einige doch überraschend gut und führt die Tabelle hinter den beiden Überfliegern aus Wanfried und Ostheim auf Platz 3 an. Für die nächste Saison konnten bereits neue Spieler gewonnen werden, damit der Weg für die jungen Wilden weiter nach oben geht.

Weiter auf die eigene Jungend setzen

Jannis chrisMit Jannis Kothe von der MT Melsungen II und Christian Siebert von der TSG Dittershausen stoßen zwei junge, wurfstarke Rückraumspieler zur Mannschaft, die dieser die noch fehlende Durchschlagskraft aus dem Rückraum geben sollen und bereits als A-Jugendliche für die MSG spielten. Beide Spieler sind vom Spielkonzept und der sich bietenden Perspektive im Verein überzeugt. Gleiches gilt für Janik Lanatowitz und Tim Ploch (beide MT Melsungen II), sowie Dennis Schlüter (Eintracht Baunatal A-Jugend). Alle fünf sind ehemalige Weggefährten der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen und treffen bei der MSG auf weitere ehemalige Jugendspieler der mJSG, was einer schnellen Integration sicher förderlich ist. Die Kooperation mit der A-Jugend-Bundesliga der mJSG und die Möglichkeit junge, talentierte Spieler aus dieser Mannschaft im Training und punktuell in Spielen einsetzen zu können, wird das Trainerteam in der nächsten Saison ebenfalls weiter intensivieren und nutzen. Dies hat sich in den letzten Jahren bewährt und soll mit den neu gewonnenen Spielern dazu beitragen, dass die MSG zeitnah wieder in eine attraktivere Spielklasse aufsteigt.

 

Bericht der HNA

 

Am Ende fehlten die Kräfte...

Beim erwartet schweren Spiel in Schenklengsfeld konnte unser junges Team sich wieder auf die gute Abwehr verlassen und kämpfte sich in die Partie. Von der ersten Minute an hatten beide Mannschaften aber vor allem mit den Unparteiischen zu kämpfen, die in dieser sehr fair geführten Partie reihenweise Strafen aussprachen, die meist das Unverständnis beider Teams hatten. Erstes Opfer war dann Stefan, der nach drei harmlosen Abwehraktionen noch vor der Pause auf die Tribüne geschickt wurde. In der zweiten Hälfte erwischte es dann Julian, genauso wie einen Spieler der Heimsieben, die für zwei etwas härtere Zweikämpfe direkt des Feldes verwiesen wurden. Es wurde dann aber auch Handball gespielt. Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft absetzen, da sowohl unser Torwart Evel zahlreiche Bälle parierte, wir aber im Gegenzug auch immer wieder am starken Torwart der Gastgeber scheiterten. Das führte zu Beginn der zweiten Hälfte zu einer 19:16 Führung der Landecker, die wir beim 20:20 nach 40 Minuten wieder ausgleichen konnten. In der Folge gelangen dann einige Tempo-Tore, so dass wir beim 27:29 nach 55 Minuten die Chance zum Sieg hatten. Dann ließen aber die Kräfte nach, es gab nochmal zwei Zeitstrafen gegen uns und mit den Verletzungen von Nico und Finn und den Disqualifikationen waren auch die Wechselmöglichkeiten erschöpft. So konnten die Gastgeber das Spiel noch drehen. Trotzdem können wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und hochmotiviert in das nächste Heimspiel gehen.

 

Es spielten:

Mark Zülch, Benny Soares 3, Olli Fritzschner 4, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 1, Stefan Döring 2, Christian Kördel 5, Julian Lanatowitz 2, Niklas Griesel 11/6, Thore Schröder 1.

 

Unsere jungen Wilden rühren Beton an!!!

Nach zwei Wochen Pause ging es im ersten Kreisderby gegen die zuletzt starken Edertaler, deren Serie nun ein Ende gefunden hat!
Von Beginn an entwickelte sich eine abwehrbetonte Partie, bei der es unserem Team besser gelang einfache Tore zu werfen. So ging es über 6:3 bis zur Pause auf 12:8 mit einer verdienten Führung in die Pause. Dabei konnten vor allem wieder Julian und Tobi in der Verteidigung glänzen. Auch unser Torwart Mark erwischte einen Sahnetag und entnervte immer wieder seine Gegenspieler. Die drei sorgten auch in der zweiten Hälfte dafür, dass es zunächst für die Gäste nur zu Anschlusstreffern reichte.
Nach einer kurzen Schwächephase setzte sich unsere Jungs wieder ab und konnte am Ende einen tollen Teamerfolg feiern.

 

Es spielten :

Mark Zülch, Olli Fritzschner 4, Tobi Ludwig 2, Janosch Krug, Finn Hartmann 5, Nico Imke 5, Stefan Döring 5, Christian Kördel 1, Niklas Griesel 4/1, Julian Lanatowitz 1, Thore Schröder 1.

 

Bericht der HNA