Facebook Image
Berichte

MSG siegt verdient beim Tabellennachbarn

Es war das Duell der direkten Tabellennachbarn und die MSG war fest entschlossen die Punkte in Körle zu behalten.

Neben den Langzeitverletzten, musste Olaf Zimmermann auch auf Stefan Döring verzichten, der beruflich im Ausland verweilt und auf Bryan Brunati, der an einer Ellbogenverletzung laboriert. Dafür stießen erneut Philipp Hartung und Maik Gerhold aus der A-Jugend zur Mannschaft.
Das Spiel verlief in der ersten Hälfte recht ausgeglichen, was aber vor allem daran lag, dass die MSG viele freie Würfe nicht im gegnerischen Tor unterbrachte und entweder am Pfosten oder am gut aufgelegten Schlussmann der Gäste scheiterte.
So ging es über eine zwischenzeitlichen 5:3 Führung (10. min) über 6:8 und 10:11 (20. min) mit 14:12 in die Halbzeitpause.
Trainer Olaf Zimmermann fand scheinbar die richtige Ansprache und die Fehler minimierten sich, was folgerichtig dazu führte, dass die MSG nun etwas Distanz zum Gegner aufbaute. Dies hatte die MSG einer deutlich besseren Abwehrleistung zu verdanken, sowie Philipp Hartung und Niklas Griesel, welche die gegnerischen Abwehrspieler ein ums andere Mal schwindelig spielten. Entsprechend ging die MSG über 19:13, 22:16 (39. min) und 26:18 (44. min) klar in Führung. Auch auf dem Feld war die Überlegenheit der spielerisch stärkeren Heimmannschaft zu erkennen. Doch nun kam ein Bruch ins Spiel, der auch mit etlichen Zeitstrafen gegen die Heimmannschaft zusammen hing. An dieser Stelle agierten die Gäste aus Schenklengsfeld cleverer als unsere Mannschaft und holte über Theatralik immer wieder Zeitstrafen raus, da die Unparteiischen dies nicht unterbanden. Wenige Minuten später hatten die Gäste dadurch wieder auf 3 Tore aufgeschlossen. Doch in den letzten 10 Minuten setzte sich die spielerische Qualität durch und die MSG baute den Vorsprung bis zum Abpfiff nochmal auf 5 Tore aus.
Eine Partie, die gar nicht so knapp hätte ausgehen müssen. Jedoch verhinderten die schwache Wurfausbeute und viele Zeitstrafen ein deutlicheres Ergebnis. Im kommenden Spiel bei der TG Rotenburg II muss auf jeden Fall die Fehlerquote im Abschluss verbessert werden, wenn man Erfolg haben will.

 

Es spielten:

Fabian Fuchs und Daniel Horn im Tor
Philipp Hartung 9/1, Niklas Griesel 6/3, Matthias Paar 5, Benny Soares 4, Maik Gerhold 2, Nico Imke 2, Niklas Vaupel 2, Christian Kördel 1, Christoph Knak 1, Robert König, Felix Stroop (n.e.)