Facebook Image
Berichte

Schlechte Abwehrleistung besiegelt Niederlage!!!

35 geworfene Tore reichten nicht aus, um das Rückspiel bei der ESG Gensungen/Felsberg erfolgreich zu gestalten, die sich damit für die Niederlage im Hinspiel revanchierte. Verantwortlich war die indiskutable Abwehrleistung, mit der sich die MSG selbst um eine mögliche Siegchance brachte.

Unsere Mannschaft, die weiterhin ohne den verletzten Niklas Griesel, dafür mit den A-Jugendlichen Phillip Hartung, Dennis Schlüter und Klemens Rohdich ins Rennen ging, startete vielversprechend in die im gesamten Spiel hitzige Begegnung. Schnell lag man 3:5 in Front, aber die ESG Gensungen glich schnell zum 6:6 (8. Min.) aus und drückte ab diesem Zeitpunkt dem Spiel ihren Stempel auf. Angeführt von dem starken Rückraumschützen Max Staubesand und dem quirligen Tim Schanze auf der Mittelposition nutzte die ESG jede Lücke in unserer Abwehr konsequent aus und setzte auch immer wieder den agilen Kreisläufer Jannis Balke gut in Szene. Trotzdem konnte unsere Mannschaft bis zum 18:17 (28. Min.) noch gut mithalten, musste aber bis zur Pause noch zwei Tempogegenstöße hinnehmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zog die ESG zunächst auf 25:20 davon, aber unsere Mannschaft kämpfte sich noch einmal auf 25:23 (39. Min.) heran. Die dann vom Gastgeber genommene Auszeit und die damit verbundenen Umstellungen leiteten zwischen der 40. Und 50. Minute die Niederlage ein. Nach wie vor konnten die Lücken in der Abwehr nicht schließen und die Spieler der ESG konnten teilweise ungehindert zum Torerfolg kommen. Zu allem Überfluss erwischten beide Torhüter nicht ihren besten Tag und konnten ihrem Team nicht den gewohnten Rückhalt geben. Im Angriff häuften sich jetzt auch die Fehler, die Gensungen mit insgesamt 15 Tempogegenstößen bestrafte. In der 50. Minute (35:27) war die Partie für unsere Mannschaft gelaufen, die nicht nur das Spiel, sondern auch in den Schlussminuten Matthias Paar wegen roter Karte verlor.

 

Es spielten:

Daniel Horn und Fabian Fuchs im Tor; Phillip Hartung 11/2, Stefan Döring 10, Oliver Fritzschner 5, Matthias Paar 2, Dennis Schlüter 2, Benjamin Soares 2, Klemens Rohdich 1, Nico Imke 1, Felix Stroop 1, Robert König und Christian Kördel.